Christlicher Verein junger Menschen Hallwangen e.V.

 

1. Vorsitzende: Eva Schmelzle 07443/963964

2. Vorsitzende: Johanna Heinzelmann 07443/2409307 

3. Vorsitzender: Heinz Dölker 07443/20530

 

 

CVJM Hallwangen

Der CVJM Hallwangen wurde 1948 gegründet. Anlass den Verein 1980 ins Vereinsregister einzutragen war die Sparte Tischtennis. Es waren verantwortlich bis 1988 Walter Wößner, von 1989-1997 Thomas Schmelzle, von 1998-2011 Elke Hering.

 

 

Termine CVJM

Termine zum Vormerken:

 

Orangenaktion 1. Dezember 2019

 

 

 

Orangenaktion 2019

Auch dieses Jahr möchten wir uns mit den Jungscharen des CVJM wieder an der Orangenaktion des EJW-Weltdienstes beteiligen. (Andrea Mohn, geb. Kalmbach aus Hallwangen ist u.a. für dieses Projekt zuständig). Seit mehr als 10 Jahren unterstützt der EJW-Weltdienst die Arbeit des YMCA (CVJM) Äthiopien, vor allem bei der Hilfe für Straßen-und Waisenkindern.

In Soddo und anderen CVJMs in Äthiopien entsteht nun ein neues Konzept zur Hilfe für Kinder in sehr armen Familien: „Seed-money“ – wörtlich „Saatgeld“. Die Familien bekommen ein kleines Startkapital, das eine Existenzgründung ermöglicht. Daraus entstehen z.B. kleine Imbissstände, eine Hühnerhaltung oder eine Seifenproduktion oder ähnliches. Daraus erwachsen aber vor allem Hoffnung, Selbstbewusstsein und intakte Familien.

An diesem Projekt möchten wir uns mit Ihrer Hilfe beteiligen und bedanken uns schon im Voraus für Ihre Unterstützung .

Am 1. Adventssonntag, 1.12.019 können Sie nach dem Gottesdienst fair gehandelte Bioorangen erwerben.

Wer die Orangen lieber zu sich nach Hause geliefert haben möchte, darf sich gerne bei Eva Schmelzle (07443/9636964) melden. Die Jungscharkinder und ihre Mitarbeiter werden sie dann vorbei bringen.

 

CVJM Hallwangen

 

Orangenaktion 2018

Wir danken allen, die uns bei der diesjährigen Orangenaktion unterstützt haben:

den Mädels und Jungs der Jungscharen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fürs Verkaufen der Orangen von Haus zu Haus, den Käufern, die uns freundlich empfangen haben, den Kuchenbäcker Innen (für die Seniorenfeier)...

Wir konnten den Reingewinn von 821,38 € an das Evangelische Jugendwerk Freudenstadt überweisen. Mit dem Erlös werden Kindern eines Flüchtlingsprojektes im Nordsudan unterstützt. Sie bekommen die Möglichkeit zur Schule zu gehen und werden mit Nahrung versorgt.

 Ein ganz herzliches Dankeschön an alle die mitgemacht haben!

Eva Schmelzle und Christoph Karle

 

 

CVJM Freizeit

 

 

CVJM Hütte

 

 

Orangenaktion 2017 für das Projekt "kurze Beine - kurze Wege, Schulbildung und Fürsorge im Kloster"

Die Mädchen und Jungs unserer Jungscharen waren Anfang Dezember an zwei verschiedenen Tagen mit ihren Jungscharleitern

in Hallwangen unterwegs und verkauften Orangen aus fairem Handel in Bioqualität zugunsten eines Projektes des ejw-Weltdienstes,

für das Andrea Kalmbach, ehemalige Jungscharmitarbeiterin des CVJM Hallwangen, zuständig ist.

Nonnen eines Frauenklosters in den Ostkarpaten/Rumänien, haben  ein Internat für Kinder aus abgelegenen Bergdörfern eingerichtet.

Dort bekommen diese Kinder neben Schulbildung, Verpfleguung und Versorgung eine Perspektive für ihre Zukunft.

Zusammen mit dem Erlös für Kuchen, die von Jungschareltern und CVJM -Mitgliedern für den Adventsnachmittag in der Festhalle gebacken wurden

und dem Orangenverkauf konnten wir dieses Jahr einen Reingewinn von 778,55 € überweisen.

Das ist ein ganz tolles Ergebnis und wir danken allen Kuchenspendern, Austeilern, Käufern und Spendern ganz herzlich!!!

Mit eurer/Ihrer Unterstüzung wir die Jugendarbeit in Rumänien gestärkt und die Kinder können erleben,  wie groß Gottes Herz für sie ist.

Eva Schmelzle, CVJM Hallwangen

 

 

Orangenaktion EJW-Weltdienst

Auch dieses Jahr beteiligen sich die Hallwanger Jungscharen wieder an der Orangenaktion des EJW-Weltdienstes.

Mit dem Erlös der verkauften Orangen wird ein Internat eines Frauenklosters in den Ostkarpaten von Rumänien unterstützt.

Da die bisherigen kleinen  Schulen  in den Bergdörfern der Ostkarpaten in Rumänien geschlossen wurden und es teilweise weder Straßen noch Schulbusse gibt, ist es für viele Kinder fast unmöglisch, den 10-15 km langen Schulweg zu bewältigen.

Die Nonnen des Frauenklosters Piatra Fontanele haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich der Not dieser Kinder anzunehmen.

(s. Beispielsbericht)

Wir freuen uns, dass Andrea Kalmbach, eine frühere Jungscharmitarbeiterin aus Hallwangen, die jetzt als Jugendreferentin beim EJW-Weldienst ist, ist für dieses Projekt zuständig ist.

Wir werden am Montag, 4.12.2017 mit der Mädchenjungschar, und am Dienstag, 5.12.2017 mit den  Orangen von Haus zu Haus gehen um sie zu verkaufen!

Auch bei der Adventsfeier am Sonntag, 3.12.2017 wird es die Möglichkeit geben Orangen zu erwerben!

Vielen Dank für alle Unterstützung!

 

Rumänien: kurze Beine – kurze Wege Schulbildung und Fürsorge im Kloster