01.12.19

Die Kandidatinnen und Kandidaten für den Kirchengemeinderat stellen sich vor:

Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

Petra Brüstle

(Jahrgang 1989, Verwaltungsfachangestellte, Promenade 9, verheiratet, zwei Kinder): „Seit 2010 ist Hallwangen meine Wahlheimat. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass unsere Kirche vor Ort lebendig ist, mitdenken und mit anpacken – so gut und oft es geht mit meinen zwei kleinen Jungs. Ich fühle mich wohl in unserer Kirche und staune darüber was alles schon gewachsen ist. Ich möchte an der Basis mitarbeiten.“

Udo Grün

(Jahrgang 1982, Industriemechaniker, Lindenweg 3, verheiratet, zwei Kinder): „Ich möchte mich zur Wahl stellen, da ich in aller erster Linie an unseren HERRN Jesus Christus glaube und an seine Heilige Schrift. Denn auch in der Bibel wird zur Gemeindearbeit aufgerufen (z.B. Matthäus 9, 37). Mit Gottes Hilfe möchte ich mich bestmöglich in den Kirchengemeinderat mit einbringen.“

Marion Knaus

(Jahrgang 1967, Einzelhandelskauffrau, Täuschweg 11, verheiratet, zwei erwachsene Kinder): „Unsere Kirchengemeinde in Hallwangen und die Gemeinschaft untereinander sind mir wichtig; dazu möchte ich gerne beitragen.“

Werner Müller

(Jahrgang 1955, selbstständiger Maler- und Lakierermeister, Mühlweg 6, „letzter Maler vor dem Barfußpark“, zwei Kinder, drei Enkelkinder): „Ich kandidiere wieder für den Kirchengemeinderat, weil die vergangenen 18 Jahre Arbeit in der Leitung der Kirchengemeinde mir persönlich, und ich hoffe auch der Kirchengemeinde, vieles gebracht haben. Ich möchte mich weiter dafür stark machen, dass unser eingeschlagener Weg der „offenen Kirche“, in der sich jeder nach seinen Fähigkeiten und Gaben einbringen kann und seinen Platz findet, sich fortsetzt und weiterführt.“

Torsten Strack

(Jahrgang 1971, Helfer in der Metallindustrie, Lindenweg 36, verheiratet, sieben Kinder): „Meine Familie und ich leben schon seit über 5 Jahren hier, daher durften wir schon selbst erfahren, dass nicht nur Jesus Christus hilft, sondern alle Menschen hier in der tollen Gemeinde an einem Strang ziehen. Wir fühlen uns hier sehr wohl und haben endlich ein Zuhause gefunden. Nun ist es an der Zeit, und das mache ich mit ganzem Herzen, dass ich mit meinen Möglichkeiten und Fähigkeiten, die mir Gott gegeben hat, etwas zurückgeben möchte, sowie an der Zukunft für das Wohl der Kirchengemeinde arbeiten und mitgestalten.“

Carina Weber

(Jahrgang 1993, Industriekauffrau, Ahornweg 7, verheiratet): „Seit meiner Konfizeit habe ich in Musbach Mädchenjungschar und Konfiarbeit gemacht. Da mein Mann und ich nun seit knapp über einem Jahr hier in Hallwangen wohnen, möchte ich mich nun hier in der Kirche gerne mit meinem Engagement einbringen um auch in meinem neuen Heimatort für Jesus unterwegs zu sein.“

Ulrich Wetter

(Jahrgang 1969, Abteilungsleiter, Ahornweg 3, verheiratet, zwei Kinder): „Ich kandidiere für den Kirchengemeinderat wieder, weil ich mich in der Gemeinde in Hallwangen sehr wohl fühle und mich für diese sehr gerne mit meiner Stimme einbringen will. Das Amt hat mir in den letzten 3 Jahren viel Spaß gemacht und ich würde deshalb sehr gerne diese Arbeit auch noch weitere Jahre fortführen.“

Andreas Zwick

(Jahrgang 1976, Informationstechnikermeister, Irmgardsglück 10, verheiratet, zwei Kinder): „Die kirchliche Arbeit in Hallwangen ist mir wichtig und ich möchte mich gerne dafür einsetzen. Meine Schwerpunkte sehe ich in der Kinder- und Jugendarbeit sowie im weiteren Zusammenwachsen der Kirchengemeinden Hallwangen, Dornstetten und Aach.“

Flyer zur Wahl: