11.10.20

Erntedank

Corona macht vieles anders. Auch das Erntedankfest feiern wir in diesem Jahr in besonderer Form.

Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103,2

Ich bin dankbar

für den Wecker, der morgens klingelt,

weil das bedeutet, mir wird ein neuer Tag geschenkt.

 

für die Steuern, die ich zahle,

weil das bedeutet, ich habe Arbeit und Einkommen,

 

für die Hose, die ein bisschen eng sitzt,

weil das bedeutet, ich habe genug zu essen,

für das Durcheinander nach der Feier, das ich aufräumen muss,

weil das bedeutet, ich war von lieben Menschen umgeben.

für den Rasen, der gemäht, die Fenster, die geputzt werden müssen,

weil das bedeutet, ich habe ein Zuhause,

für manche der laut geäußerten Beschwerden über die Regierung, 

weil das bedeutet, wir leben in einem freien Land und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung.

 

Ich bin dankbar

für die Wäsche und den Bügelberg,

weil das bedeutet, dass ich genug Kleidung habe,

für die Parklücke,

ganz hinten in der äußersten Ecke des Parkplatzes,

weil das bedeutet, ich kann mir ein Auto leisten.

nach Detlev Kranzmann

Corona macht vieles anders. Auch das Erntedankfest feiern wir in diesem Jahr in besonderer Form.

Wir bitten Sie um besondere Erntegaben: nicht um die üblichen Gaben vom Feld oder aus dem Garten, sondern um geistliche Gaben, um Ihre Ideen und Gedanken, wofür Sie in diesem Jahr trotz aller Belastungen und Zumutungen dankbar sein können.

Alle evangelischen Gemeindeglieder haben eine Karte erhalten. Wir bitten Sie darauf in Worten oder Bildern festzuhalten, wofür Sie dankbar sind. Bitte senden Sie Ihre Antwort bis zum 8.10. ins Pfarrhaus (Amselweg 12) zurück.

Alle Rückmeldungen werden dann in der Kirche ausgestellt. Weil die Plätze im Gottesdienst begrenzt sind, lassen wir die Kirche geöffnet: am Sonntag, 11.10., von 11 bis 18 Uhr und die Woche durch, Montag, 12.11., bis Freitag 16.11., jeweils von 15 bis 18 Uhr.

Kommen Sie, sehen Sie sich in Ruhe die Karten zur Dankbarkeit an oder genießen Sie einfach die Stille in der Kirche!

 

Das übliche Erntedankessen in der Turn- und Festhalle mit der Männerkochgruppe muss in diesem Jahr leider entfallen.